TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
Spielbericht
Training
Termine
Rückblick Jugendleiter
Rückblick Trainer
Fotos
Turniere
Patenschaft
Jugendaustausch Antalya
Kontakt


Jugendecke:

Abschlussbericht zur Herbstmeisterschaft der E-Jugend

Im kurzen Rückblick zur abgelaufenen Hinrunde, quasi zur Herbstmeisterschaft (Saison 2016/17),  muss man sagen, es war definitiv bisher eine gute Saison. Wir  Trainer hatten nicht mit so einem guten Ergebnis gerechnet, sondern  hatten uns am Anfang der Saison das Ziel gestellt, mit unseren Jungs  nicht Letzter zu sein. Dieses Ziel mussten wir aber gleich nach dem dritten Spiel relativieren, da unsere Jungs uns eines Besseren belehrten. Die ersten 2 Spiele haben wir nur knapp verloren. Man merkte,  dass der  Respekt vor körperlich überlegenen Gegner sehr groß war. Es dauerte noch ein bisschen bis die Jungs merkten, dass sie sich vor Niemanden verstecken müssen. Die Wende kam am dritten Spieltag. Vor der Haustür stand mal wieder ein sehr starker Gegner, und  er wartete auf uns. Schon bereits in der fünften Minute gingen wir in Führung und merkten, dass wir das Spiel auch gewinnen können. Leider war es am Ende „nur“ ein Unentschieden. Dennoch war es wie ein Sieg für uns. Plötzlich waren die restlichen Spiele wesentlich leichter, und wir gewannen sie alle, und zwar nicht nur knapp sondern eindeutig. Dabei ist zu beachten, dass wir gegen 1-1,5 Jahre ältere Gegner spielten. In unserer Mannschaft haben einige Spieler einen gewaltigen Sprung in Ihrer Entwicklung gemacht, einige sind leider stehen geblieben. Trotz alledem stehen wir am Ende der Hinrunde auf  einem guten 4. Platz, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn es wäre bei manchen Spielen etwas mehr drin gewesen. Mit der allgemeinen Entwicklung bin ich als Trainer aber sehr zufrieden und wünsche mir für die Zukunft noch erfolgreicher mit der Mannschaft zu sein. Wir als Trainer bedanken uns bei den Eltern, die ihre Kinder unterstützen. Ohne sie wäre es sehr schwierig für uns. Wir werden weiter  fleißig trainieren um noch größere Erfolge zu feiern.

17.11.2016   Vedat Halili, Trainer E Jugend

Unsere neue C Jugend mit ihren Trainern Harald Groß und Michael Seifert

Es war alles prima geplant. Unsere D1 Jugend hatte nach einer guten Saison den Aufstieg knapp verpasst und sollte in der neuen Saison unsere neue C Jugend sein. Dann aber teilte uns eine Woche vor Beginn der Sommerferien der Trainer Michael Niedworek mit, dass er zum TSV Burgfarrnbach wechselt und 6 Spieler mit ihm wechseln wollen. So etwas ist natürlich der absolute Gau für jeden Verein und einfach ein absolut schlechter Abgang, um es noch höflich auszudrücken. Zu allem Überfluss wechselten dann noch weitere 4 Spieler. Wir waren kurz davor unsere C Jugend abzumelden, als wir Glück hatten und in Kontakt mit Harry Groß und Michael Seifert kamen, die als Trainer eine neue Mannschaft suchten. Die verbliebenen Spieler waren begeistert und so hat sich eine neue Mannschaft gefunden. Die Spieler sind mit Eifer bei der Sache. Da die Mannschaft größtenteils aus Spielern des jungen Jahrgangs und einigen D Jugend Spielern besteht, muss sie gegen eingespielte Mannschaften mit älteren Spielern noch Lehrgeld zahlen. Dennoch ist die Moral gut und spätestens in der nächsten Saison wird auch der Erfolg wieder einkehren. Haben wir daher noch etwas Geduld mit unserer C Jugend, sie wird uns bestimmt noch viel Freude bereiten.
euer Abteilungsleiter Fußball Bernhard Germaschewski

 

 

 

Alte Rückblicke und Artikel


-> Rückblick Saison 2007/2008


Jahresrückblick des Jugendleiters 2006/2007



Liebe Sportfreunde,

mit dem Abschneiden unserer Jugendmannschaften in der Saison 2006/2007 können wir insgesamt zufrieden sein. Leider gab es aber mit dem Abstieg der B Jugend einen erneuten Rückschlag.

Zu den Mannschaften im einzelnen:

Unsere A Jugend unter Trainer Matthias Haaf hatte einen guten Start, fiel dann aber durch einige knappe Niederlagen zurück und musste sogar in der sehr ausgeglichenen Kreisklasse auf einem Abstiegsplatz überwintern. Nach der Winterpause zeigte die Mannschaft ihr Können. Es standen ihr in den wichtigen Spielen mit Orkun und Sahin auch die besten Spieler des älteren Jahrgangs, die den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft hatten, zur Verfügung. Am Ende erreichte die Mannschaft einen guten 6. Platz.

Peter Kleinlein, unser alter Trainerhase, hatte als Trainer der B Jugend keine leichte Aufgabe. Hauptsächlich aus den Spielern des jungen Jahrganges und vielen neuen Spielern musste eine neue Mannschaft geformt werden. Da der Kader klein war, mussten immer wieder Spieler der C Jugend aushelfen. Sicher kam auch Pech dazu. So wurden zwei sicher geglaubte Siege in der letzten Minute verschenkt. Die Mannschaft war aber einfach zu schwach sich das Glück zu erzwin¬gen. Die Folge war der letzte Platz, was den Abstieg aus der Kreisklasse bedeutete. Dieser wäre vielleicht zu vermeiden gewesen, wenn einige neue Spieler eher gekommen wären.

Unsere C Jugend zeigte am Anfang zwei Gesichter. Während man die Heimspiele größtenteils ungefährdet gewann, gab es auswärts einige deutliche Niederlagen. Insgesamt schaffte aber die Mannschaft ohne Probleme den Klassenerhalt und belegte am Ende den 8. Platz.

Äußerst unschön war leider der Abgang des bisherigen Trainers Ingo Fischer. Nachdem er mich einige Male nicht mit der Wahrheit bedient hatte, war eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich, und er wechselte zum Saisonende zu einem anderen Verein. Eigentlich ein normaler Vorgang. Seine Versuche Spieler abzuwerben und die Mannschaft gegen die Vereinsführung aufzuhetzen, waren jedoch das Hässlichste, was ich in meiner neunjährigen Tätigkeit als Jugendleiter bisher erlebt habe.

Von unserer D 1 Jugend unter Trainer Harald Kussberger hatte ich vielleicht etwas mehr erwartet. Die Mannschaft stand in der Defensive gut. Leider fehlte es aber dem Sturm an Durchschlagskraft. Unsere jungen Stürmer konnten sich nur selten gegen die ihnen körperlich überlegenen Abwehrspieler durchsetzen. Am Ende gab es einen 10. Platz.
Zudem hatten wir eine D 2 als D 7, also als Kleinfeldmannschaft, gemeldet. Betreut wurde die D 2 von Michael Germaschewski. Er war nicht um seine Aufgabe zu beneiden. Die Spieler waren zwar mit Eifer bei der Sache, vielen fehlte aber die notwendige Erfahrung und Klasse um guten Fußball bieten zu können.

Auch bei der E Jugend hatten wir zwei Mannschaften gemeldet. Die E 1 Jugend war in den Händen von Dietmar Lajker und Thomas Porwolik, zwei erfahrenen A Jugend Spielern. Die Spieler trainieren eifrig, und es zeigten sich deutliche Fortschritte, die schließlich zu einem 8. Platz führten.

Die E 2, trainiert von Wanda und Ernie Hirneiß, war die erfolgreichste Mannschaft im Jugendbereich. Die Spieler des jungen Jahrgangs spielen schon lange zusammen und erreichten dank dieser mannschaftlichen Geschlossenheit den 1. Platz.

Zwei Mannschaften wurden auch in der F Jugend gemeldet. Roland Glasow trainierte die F 1 Jugend, während sich Achim Froese und später Stefan Bayerlein um die F 2 kümmerten. Die Spieler stammten größtenteils aus der G Jugend und mussten erst lernen, den Respekt vor körperlich überlegenen Gegenspielern abzulegen, was aber gegen Ende der Saison gelang. Dennoch gab es jeweils einen 10. Platz. Aber in diesem Alter sind der Spaß und das Lernen wichtiger als die Plazierung.

Für unsere G Jugend konnte mit Jörg Hopfengärtner, Florian Venus und Thomas Schwiedel ein Trainerteam aus alten üdwestern gewonnen werden. Bei einer so guten Betreuung unserer Bambinis stellte sich natürlich der Erfolg ein. Die Spieler machten deutliche Fortschritte und schnitten bei den Turnieren ordentlich ab.

Die erzielten Erfolge waren – wie in den letzten Jahren – kein Zufall, sondern das Ergebnis der fachlich kompetenten, zuverlässigen und aufopferungsvollen Arbeit unserer Trainer und Betreuer. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.
Ich bin stolz auf unsere Truppe.

Besonders bedanken möchte ich mich bei den engagierten Eltern, die unsere Spieler zu den Auswärtsspielen fuhren, die Trikots wuschen und bei unseren Turnieren mithalfen. Leider sind es fast immer die gleichen Eltern, die sich engagieren, während andere ihre Kinder nur „abliefern“.

Viele Eltern wissen gar nicht, wie schön es ist, seine Kinder beim Spiel zu beobachten, Fortschritte zu sehen, Siege, aber auch Niederlagen mitzuerleben und so an einem Teil ihres Lebens teilnehmen zu können. Ein „privates Sportstudio“, also das Gespräch mit den Kindern über ihr Spiel, ist doch stets besser und unterhaltsamer als schwachsinnige Fernsehsendungen.

Auch in der vergangenen Saison veranstalteten wir wieder mehrere Turniere, die alle erfolgreich abliefen. Es fanden drei Hallenturniere, zwei G Jugend Turniere, unser, diesmal leider verregnetes, Vatertagsturnier und unser Sommerturnier statt. Besonders erfreulich war, dass unsere Sportfreunde aus Hamm in Westfalen und Eschwege in Nordhessen wieder mit ihren Mannschaften am Sommerturnier teilnahmen und sich bei uns erneut wohl fühlten.

Einen absoluten „Kracher“, wie die 2005 und 2006 erfolgten Fahrten der B Jugend nach Antalya gab es dieses Jahr nicht. Es fanden aber wieder die schon traditionellen Fahrten zu auswärtigen Turnieren statt. Unsere A und C Jugend waren erstmals zu Gast bei unseren neuen Sportfreunden aus Eschwege in Nordhessen, während unsere E 1 zu unseren Sportfreunden vom VfB Tamm bei Stuttgart fuhr.

Ein besonderes Erlebnis war das Spiel unserer A Jugend gegen eine Auswahl japanischer Studenten der „Automobile University“, die sich auf einer Deutschlandrundreise befanden. Das Spiel, das 230 japanische Studenten begeistert verfolgten, wurde von uns mit 8:3 gewonnen.



Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein in unserem Vereinsheim, zu dem unser Wirt Mäki ein leckeres Buffet aufgetischt hatte. Die Stimmung wurde immer besser, Tausende von Bildern wurden geschossen, und es gab immer weniger Verständigungsschwierigkeiten.

Wie schlagen sich unsere Jugendmannschaften in der laufenden Saison?
Für unsere A Jugend wurde mit Otto Grießemer ein äußerst qualifizierter Trainer gefunden, der an seiner alten Wirkungsstätte beim FC Memmingen mit höherklas¬sigen Mannschaften große Erfolge feierte. Auch konnten einige gute Neuzugänge verzeichnet werden. Unsere Spieler haben viel gelernt und spielen einen schönen Fußball. Glanzstück ist die Abwehr mit ihrer Viererkette. Auch das Mittelfeld überzeugt. Leider werden aber im Angriff zu viele Chancen vergeben. Zur Zeit steht die Mannschaft in der Kreisklasse auf dem 6. Platz.

Peter Kleinlein kann als Trainer der B Jugend wieder stolz auf seine Jungs sein. Die Mannschaft hat sich dank der guten Neuzugänge erheblich gesteigert und er¬wischte einen perfekten Start. Im Moment belegt sie den 3. Platz, hat aber zwei Spiele weniger als der Erste. Wenn die Mannschaft weiter an sich arbeitet und nicht übermütig wird, wird sie bei der Vergabe der Aufstiegsplätze ein gewaltiges Wort mitreden.

Etwas unser Sorgenkind ist zur Zeit die C Jugend. Durch den Abgang einiger älterer Spieler wurde die Mannschaft geschwächt und muss erst neu formiert werden. Entsprechend gab es am Anfang einige deftige Niederlagen. Trainer Matthias Haaf lässt sich aber nicht unterkriegen und arbeitet eifrig mit den Spielern. Mit Erfolg, denn die Mannschaft stabilisiert sich langsam. Einige Neuzugänge geben zur Hoff¬nung auf eine bessere Rückrunde mit Klassenerhalt Anlass.

Trainer der D Jugend ist ein alter Bekannter, nämlich Arthur Thompson, der früher schon bei Südwest die C und D trainierte.Auch er muss aus Spielern, die aus der E kommen, und Neuzugängen eine Mannschaft formen. Auch hier sind deutliche Fortschritte ersichtlich.

Die E 1, trainiert von Wanda und Ernie Hirneiß, sowie die E 2, die von unseren A Jugendspielern Hamza Corali und Berkan Ünlü betreut wird, sind jeweils im oberen Tabellendrittel zu finden. Unsere zwei F Jugend Mannschaften, weiter betreut von Roland Glasow und Stefan Bayerlein, haben sich gegenüber der Vorsaison erheblich gesteigert.

Die G Jugend ist weiter in den Händen von Jörg Hopfengärtner, Florian Venus und Thomas Schwiedel und kann einen großen Zulauf verzeichnen. Für die Zukunft unseres Vereins eine beruhigende Sache.

Insgesamt sind wir im Jugendbereich weiter auf einem guten Weg. Der TSV Südwest braucht sich vor keinem anderen Verein zu verstecken. Wir sind in allen Altersgruppen vertreten und spielen mit der A und C weiter höherklassig, haben eine engagierte Vorstandschaft, ein schönes Vereinsgelände und ein Team kompetenter sympathischer Trainer.

Ich wünsche allen unseren Spielern, Trainern, Betreuern und Eltern ein Frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2008!

Euer Jugendleiter Bernhard Germaschewski



Rückblick 2006


Liebe Sportfreunde,

Rückblick auf das Jahr 2006 bedeutet zunächst einmal Rückblick auf die Saison 2005/2006. Trotz zweier Rückschläge war diese Saison insgesamt für unseren Verein eine gute Saison. Unsere 1. Mannschaft hielt sich unter ihrem neuen Trainer Ioan Pal souverän in der Bezirksoberliga. Leider schaffte unsere 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisklasse nicht und musste den bitteren Weg in die A Klasse antreten. Hoffen wir, dass die neu formierte 2. Mannschaft, in der nun viele ehemalige und aktuelle Jugendspieler spielen, unter ihrem neuen Trainer Stephan Mertin so schnell wie möglich wieder aufsteigt.

Mit dem Abschneiden unserer Jugendmannschaften in der Saison 2005/2006 können wir insgesamt zufrieden sein. Nachdem die früheren Jahre durch die Aufstiege der A und B Jugend in die Kreisliga und der C und D Jugend in die Kreisklasse sowie die nachfolgenden Klassenerhalte geprägt waren, gab es nach diesen Erfolgen durch den Abstieg der D Jugend einen Rückschlag. Zudem führten die Zusammenlegung der Kreise Nürnberg-Fürth und die Abschaffung der Bezirksliga zu einer Abstufung der A und B Jugend in die Kreisklasse.

Zu den Mannschaften im Einzelnen:
Unsere A Jugend unter Trainer Gerry Wekerle hatte wie üblich einen schwachen Start. Kein Wunder, denn die Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig. Zudem litt die Mannschaft in manchen Spielen unter der Disziplinlosigkeit einiger Spieler. Hinzu kam, dass der Trainer beruflich oft auswärts tätig war und zum Training nicht zur Verfügung stand. Nach der Winterpause steigerte sich die Mannschaft, die in den letzten Spielen von unserem Enzo betreut wurde, und erreichte den 9. Platz.

Die B Jugend mit dem Trainergespann Peter Kleinlein und Daniel Heins hatte einen Traumstart mit zwei Siegen. Die in die Mannschaft gesetzten hohen Erwartungen schienen sich zu erfüllen. Es folgten aber einige unglückliche, teilweise auch unnötige Niederlagen. Die Mannschaft spielte unter ihren Verhältnissen und brachte sich oft durch eine katastrophale Chancenauswertung und individuelle Fehler gegen keinesfalls bessere Gegner auf die Verliererstraße. Am Ende gab es einen 9. Platz. Schade, denn es wäre mehr drin gewesen. Dies zeigte die Mannschaft eindrucksvoll im Pokal, wo man unter 58 teilnehmenden Mannschaften in das Endturnier der letzten vier Mannschaften kam und einen stolzen 3. Platz belegte. Ein schöner Erfolg für die Mannschaft, die Trainer und unseren Verein.

Unsere C Jugend hatte mit drei Siegen ebenfalls einen Bilderbuchstart.
Leider vergaß man dann aber das erfolgreiche Kombinationsspiel. Eigensinnige Aktionen, eine schlechte Chancenauswertung und Disziplinlosigkeiten führten dazu, dass man ins Mittelfeld zurückfiel. Unnötige Niederlagen gegen die am Tabellenende stehenden Mannschaften brachten die Truppe von Trainer Ingo Fischer fast noch in Abstiegsgefahr. Die Mannschaft riss sich dann aber zusammen und erreichte einen 8. Platz, der trotz der Umstrukturierung den Verbleib in der Kreisklasse sicherte.

Wie befürchtet tat sich unsere D Jugend am Anfang sehr hart, und es gab zum Teil heftige Niederlagen gegen starke Gegner. Die Mannschaft arbeitete aber hart und konnte sich steigern. Am Ende der Hinrunde spielte man gegen die Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel und konnte durchaus mithalten. Leider verlor man diese Spiele knapp und manchmal sehr unglücklich. Im Frühjahr musste Trainer Richard Ecker aus gesundheitlichen Gründen aufhören. B Jugend Co-Trainer Daniel Heins und E Jugendtrainer Harald Kußberger sprangen ein und betreuten mit mir zusammen die Mannschaft. Verstärkt mit E Jugendspielern gelangen endlich die ersten Siege. Am Ende stand die Mannschaft auf dem 11. Platz, was leider den Abstieg bedeutete. Nach mehreren erfolgreichen Jahren ein erster Rückschlag für unsere Jugendabteilung. Es ist ein schwacher Trost, dass wegen der Umgestaltung der 10. Platz auch nicht zum Verbleib in der Kreisklasse gelangt hätte.

Die E Jugend hatte unter ihrem Trainer Harald Kußberger eine erfolgreiche Saison. Die Mannschaft hatte einen großen Zulauf an neuen Spielern und spielte in ihrer Gruppe oben mit.

Ähnlich erfreulich war der Saisonverlauf für unsere F Jugend unter Trainer Ernie Hirneiß. Die Mannschaft spielte eine prima Saison, die sie mit dem 2. Platz abschloss. Es konnte auch eine F 2 gegründet werden, die unter der Leitung von Wanda Hirneiß einige Privatspiele bestritt.

Wieder viel Spaß hatten wir mit unserer G Jugend, die von Roland Glasow und Achim Froese betreut wird. Die Bambinis waren mit Eifer bei der Sache, trainierten sogar zweimal in der Woche. Bei Turnieren gab es wiederholt gute Platzierungen.

Die erzielten Erfolge waren – wie in den letzten Jahren – kein Zufall sondern das Ergebnis der fachlich kompetenten, zuverlässigen und aufopferungsvollen Arbeit unserer Trainer und Betreuer. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön. Ich bin stolz auf unsere Truppe.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den engagierten Eltern, die mit zu den Auswärtsspielen fuhren, Trikots wuschen und bei unseren Turnieren mithalfen. Leider sind es fast immer die gleichen Eltern, die sich engagieren, während andere ihre Kinder nur „abliefern“. Viele Eltern wissen gar nicht, wie schön es ist seine Kinder beim Spiel zu beobachten, Fortschritte zu sehen, Siege aber auch Niederlagen mitzuerleben und so an einem Teil ihres Lebens teilnehmen zu können.

Auch in der vergangenen Saison veranstalteten wir wieder mehrere Turniere, die alle erfolgreich abliefen. Es waren dies zwei Hallenturniere, unser G Jugend Turnier, unser Vatertagsturnier und unser Sommerturnier. Besonders erfreulich war, dass unsere Sportfreunde aus Hamm in Westfalen wieder mit zwei Mannschaften an unserem Sommerturnier teilnahmen und sich bei uns erneut wohl fühlten.

Absoluter Höhepunkt der Saison war natürlich die Fahrt der B Jugend nach Antalya. Bereits zum zweiten Mal, diesmal in Zusammenarbeit mit dem deutsch-türkischen Jugendwerk, flogen wir in die schöne Nürnberger Partnerstadt und wurden dort erneut von Kepez Belediyespor, dem städtischen Vereins des Vorortes Kepez, betreut. Neben Besichtigungen der historischen Altstadt, den antiken Städten Side und Phaselis, dem römischen Theater in Aspendos, den Düden Wasserfällen, dem ewigen Feuer in Cirali und des Bazars standen natürlich auch Spiele gegen die Mannschaften von Kepez Belediyespor, Muratpasa und des Adem Tolunay Lisesi auf dem Programm. Für alle Teilnehmer war die Fahrt ein einmaliges Erlebnis.

Ein besonderes Highlight für unsere Jugendspieler waren natürlich wieder die Fahrten zu den auswärtigen Turnieren. Unsere C Jugend konnte erneut am Internationalen Jugendturnier in Hamm in Westfalen teilnehmen und gegen die englische Mannschaft von Bingley Juniors spielen. Unsere B war beim Turnier des VfL Mark in Hamm eingeladen. Bedingt durch die Fußball WM fuhr diesmal nur unsere C Jugend zum Turnier unserer Sportfreunde vom VfB Tamm bei Stuttgart.

Kommen wir zur laufenden Saison

Wie bereits erwähnt hat es erhebliche Änderungen geben. Die Kreise Nürnberg-Fürth und Frankenhöhe wurden zusammengelegt. Gleichzeitig wurde die Bezirksliga abgeschafft, wobei der Sinn dieser Maßnahme mir immer noch nicht klar ist. Jedenfalls führte dies dazu, dass alle früheren Bezirksligamannschaften nun in der Kreisliga spielen. Dies hatte wiederum zur Folge, dass fast alle bisherigen Kreisligamannschaften, also auch unsere A und B, nun in der Kreisklasse spielen. Letzten Endes spielen unsere A und B Jugend gegen die gleichen Mannschaften wie früher, nun aber in der Kreisklasse.

Zu den einzelnen Mannschaften:
Unsere A Jugend wird von Matthias Haaf trainiert, einem jungen ehrgeizigen Trainer, der den Übungsleiterschein besitzt und mit der Mannschaft noch viel vorhat. Leider stehen auf Grund des Neuaufbaues der 2. Mannschaft einige Spieler des älteren Jahrganges kaum noch zur Verfügung. Orkun und Sahin schafften sogar den Sprung in die 1. Mannschaft. Als Jugendleiter freue ich mich darüber, dass wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs zurückgegriffen wird. Man muss aber sehen, dass die A Jugend dadurch geschwächt wurde. Unser 89iger Jahrgang war aber schon immer stark, und wir können einige gute Neuzugänge begrüßen. In den ersten Spielen gab es drei zum Teil knappe Niederlagen. Es folgten vier Siege und der Anschluss an die Tabellenspitze schien möglich. Leider folgten unnötige Niederlagen, durch die man in der sehr ausgeglichenen Kreisklasse nach unten rutschte.

Die B Jugend wird weiter von Peter Kleinlein betreut, unterstützt wird er dabei von Martin Junger, einem ehemaligen Jugendspieler. Sie haben eine schwierige Aufgabe vor sich hat. Hauptsächlich aus den Spielern des jungen Jahrganges und vielen neuen Spielern muss eine neue Mannschaft geformt werden. Dies ist noch nicht ganz gelungen, zumal sich einige der vermeintlichen Führungsspieler als unfähig erwiesen, dieser Aufgabe gerecht zu werden. Zwei sicher geglaubte Siege wurden in der letzten Minute verschenkt, ansonsten gab es heftige, aber auch vermeidbare Niederlagen. Daher belegt die Mannschaft den letzten Platz. Hoffen wir auf eine Leistungssteigerung, damit das Ziel Klassenerhalt noch erreicht werden kann.

Ingo Fischer trainiert weiter die C Jugend. Auch er musste einige neue Spieler einbauen und die Leistungsträger, die in die B Jugend kamen, ersetzen. Die Mannschaft zeigt zwei Gesichter. Während man die Heimspiele größtenteils ungefährdet gewann, gab es auswärts einige deutliche Niederlagen.

Unsere D 1 Jugend hat weiter Harald Kußberger als Trainer. Auch für ihn gibt er viel zu tun. Leistungsträger wechselten in die C Jugend und für die aus der E Jugend kommenden Spieler ist die Umstellung auf das Großfeld nicht einfach. Während die Mannschaft in der Defensive gut steht, fehlt es dem Sturm an Durchschlagskraft. Unsere jungen Stürmer können sich nur selten gegen die ihnen körperlich überlegenen Abwehrspieler durchsetzen. Da der Kader recht groß ist, haben wir eine D 2 als D 7, also als Kleinfeldmannschaft, gemeldet. Gerade die Spieler, die noch nicht so lange beim Verein sind, können hier die notwendige Spielpraxis erwerben. Betreut wird die D 2 von Michael Germaschewski. Bisher gab es nur einen Sieg. Die Moral der Mannschaft stimmt aber, und einige Spieler haben sich schon sehr schön weiterentwickelt.

Auch bei der E Jugend meldeten wir zwei Mannschaften, damit jedes Kind die Möglichkeit hat zu spielen. Am Anfang war die Spielerdecke knapp. Dank einiger Neuzu¬gänge und der Reaktivierung pausierender Spieler ist der Kader nun groß genug. Die E 1 Jugend ist in den Händen von Dietmar Lajker und Thomas Porwolik, zwei erfahrenen, eigenen A Jugend Spielern. Die Spieler trainieren eifrig, und es sind deutliche Fortschritte erkennbar, die aber leider noch nicht zu einem Sieg führten.
Die E 2 wird von Ernie und Wanda Hirneiß betreut. Die Spieler des jungen Jahrgangs spielen schon lange zusammen und stehen dank dieser mannschaftlichen Geschlos¬senheit auf dem 2. Platz.

Zwei Mannschaften wurden auch in der F Jugend gemeldet. Roland Glasow trainiert die F 1 Jugend, während sich Achim Froese um die F 2 kümmert. Die Spieler stam¬men größtenteils aus der G Jugend und müssen noch lernen, den Respekt vor körperlich überlegenen Gegenspielern abzulegen. Aber auch hier wird eifrig trainiert, und die Erfolge werden sich in der Rückrunde einstellen.

Für unsere G Jugend konnte mit Jörg Hopfengärtner, Florian Venus und Thomas Schwiedel ein Trainerteam aus alten Südwestern gewonnen werden. Mich freut es, dass sich Spieler der Alten Herren um die Bambinis kümmern, denn das gute Verhältnis zwischen den Alten Herren und der Jugend ist wichtig für unseren Verein. Unsere Bambinis sind mit Eifer dabei und zeigen gute Ansätze.

Insgesamt sind wir weiter auf einem guten Weg. Der TSV Südwest Schwaben braucht sich vor keinem anderen Verein zu verstecken. Wir spielen in der A, B und C weiter höherklassig, haben eine engagierte Vorstandschaft, ein schönes Vereinsgelände und ein Team kompetenter, sympathischer Trainer.

Der Verein setzt verstärkt auf die eigene Jugend. Das gilt sowohl für unseren Abteilungsleiter Lothar Wetzl, als auch für unsere Trainer im Seniorenbereich Ioan Pal und Stephan Mertin. Unsere Jugendspieler haben die Chance später über unsere 2. Mannschaft, die hoffentlich bald wieder in der Kreisklasse spielt, bis zu unserer in der Bezirksoberliga spielenden 1. Mannschaft vorzurücken.
Unsere Vorstände Heidi und Josef, unsere Vereinswirte Agnes, Taki und Elena haben alle ein Herz für die Jugend.

Ich bin daher zuversichtlich und wünsche allen unseren Spielern, Trainern, Betreuern und Eltern ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2007!

Bitte noch vormerken:
Unser bereits traditionelles Hallenturnier findet am 9.und 10.12.2006 in der Turnhalle der Adam Kraft Realschule am Maffeiplatz statt.
Samstag 09.12.2006 - 10.00 bis 12.30 Uhr F Jugend
13.30 bis 16.30 Uhr C Jugend

Sonntag 10.12.2006 - 10.00 bis 12.30 Uhr E Jugend
14.00 bis 16.30 Uhr D Jugend

Alle Freunde des Jugendfußballs sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl unserer Gäste wird bestens gesorgt.

Die Weihnachtsfeiern der Jugend finden in unserer Vereinsgaststätte statt:
Für die E, F und G Jugend am Dienstag, 19.12.2006 um 17.30 Uhr
Für die B. C und D Jugend am Montag, 18.12.2006 um 18.30 Uhr
Die A Jugend feiert mit den Senioren am Samstag 16.12.06 um 19.00 Uhr.

Euer Jugendleiter Bernhard Germaschewski



Rückblick auf die Saison 2005/2006


Liebe Sportfreunde,

trotz zweier Rückschläge war die Saison 2005/2006 insgesamt für unseren Verein eine gute Saison. Unsere 1. Mannschaft hielt sich unter ihrem neuen Trainer Ioan Pal souverän in der Bezirksoberliga. Leider schaffte unsere 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisklasse nicht und musste den bitteren Weg in die A Klasse antreten. Hoffen wir, dass die neu formierte 2. Mannschaft, in der nun viele ehemalige und aktuelle Jugendspieler spielen, unter ihrem neuen Trainer Stephan Mertin so schnell wie möglich wieder aufsteigt.

Mit dem Abschneiden unserer Jugendmannschaften in der Saison 2005/2006 können wir insgesamt zufrieden sein. Nachdem die früheren Jahre durch die Aufstiege der A und B Jugend in die Kreisliga und der C und D Jugend in die Kreisklasse, sowie die nachfolgenden Klassenerhalte geprägt waren, gab es nach diesen Erfolgen durch den Abstieg der D Jugend einen Rückschlag. Zudem führten die Zusammenlegung der Kreise Nürnberg-Fürth und die Abschaffung der Bezirksliga zu einer Abstufung der
A und B Jugend in die Kreisklasse.

Zu den Mannschaften im einzelnen:
Unsere A Jugend unter Trainer Gerry Wekerle hatte wie üblich einen schwachen Start. Kein Wunder, denn die Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig. Zudem litt die Mannschaft in manchen Spielen unter der Disziplinlosigkeit einiger Spieler. Es kam hinzu, dass der Trainer beruflich oft auswärts tätig war und zum Training nicht zur Verfügung stand. Nach der Winterpause steigerte sich aber die Mannschaft, die in den letzten Spielen von unserem Enzo betreut wurde, und erreichte am Ende den 9. Platz.

Die B Jugend mit dem Trainergespann Peter Kleinlein und Daniel Heins hatte einen Traumstart mit zwei Siegen. Die in die Mannschaft gesetzten hohen Erwartungen schienen sich zu erfüllen. Es folgten aber einige unglückliche, teilweise auch unnötige Niederlagen. Die Mannschaft spielte unter ihren Verhältnissen und brachte sich oft durch eine katastrophale Chancenauswertung und individuelle Fehler gegen keinesfalls bessere Gegner auf die Verliererstraße. Am Ende gab es einen 9. Platz. Schade, denn es wäre mehr drin gewesen. Dies zeigte die Mannschaft eindrucksvoll im Pokal, wo man unter 58 teilnehmenden Mannschaften in das Endturnier der letzten vier Mannschaften kam und einen stolzen 3. Platz belegte. Ein schöner Erfolg für die Mannschaft, die Trainer und unseren Verein.

Unsere C Jugend hatte mit drei Siegen ebenfalls einen Bilderbuchstart. Leider vergaß man dann aber das erfolgreiche Kombinationsspiel. Eigensinnige Aktionen, eine schlechte Chancenauswertung und Disziplinlosigkeiten führten dazu, dass man ins Mittelfeld zurück fiel. Unnötige Niederlagen gegen die am Tabellenende stehenden Mannschaften brachten die Truppe von Trainer Ingo Fischer fast noch in Abstiegsgefahr. Die Mannschaft riss sich dann aber zusammen und erreichte einen 8. Platz, der trotz der Umstrukturierung den Verbleib in der Kreisklasse sicherte.

Wie befürchtet tat sich unsere D Jugend am Anfang sehr hart, und es gab zum Teil heftige Niederlagen gegen starke Gegner. Die Mannschaft arbeitete aber hart und konnte sich steigern. Am Ende der Hinrunde spielte man gegen die Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel und konnte durchaus mithalten. Leider verlor man diese Spiele knapp und manchmal sehr unglücklich. Besser lief es in der Hallenrunde. Im Frühjahr musste Trainer Richard Ecker aus gesundheitlichen Gründen aufhören. B Jugend Co-Trainer Daniel Heins und E Jugend Trainer Harald Kussberger sprangen ein und betreuten mit mir zusammen die Mannschaft. Verstärkt mit E Jugendspielern gelangen endlich die ersten Siege. Am Ende stand die Mannschaft auf dem 11. Platz, was leider den Abstieg bedeutete. Nach mehreren erfolgreichen Jahren ein erster Rückschlag für unsere Jugendabteilung. Es ist ein schwacher Trost, dass wegen der Umgestaltung der 10. Platz auch nicht zum Verbleib in der Kreisklasse gelangt hätte.

Die E Jugend hatte unter ihrem Trainer Harald Kussberger eine erfolgreiche Saison. Die Mannschaft hatte einen großen Zulauf an neuen Spielern und spielte in ihrer Gruppe oben mit.

Ähnlich erfreulich war der Saisonverlauf für unsere F Jugend unter Trainer Ernie Hirneiß. Die Mannschaft spielte eine prima Saison, den sie mit dem 2. Platz abschloss. Es konnte auch eine F 2 gegründet werden, die unter der Leitung von Wanda Hirneiß einige Privatspiele bestritt.

Wieder viel Spaß hatten wir auch mit unserer G Jugend, die von Roland Glasow und Achim Froese betreut wird. Die Bambinis waren mit Eifer bei der Sache, trainierten sogar zweimal in der Woche. Bei den Turnieren gab es wiederholt gute Platzierungen.

Die erzielten Erfolge waren- wie in den letzten Jahren- kein Zufall sondern das Ergebnis der fachlich kompetenten, zuverlässigen und aufopferungsvollen Arbeit unserer Trainer und Betreuer. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.
Ich bin stolz auf unsere Truppe.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den engagierten Eltern, die unsere Spieler zu den Auswärtsspielen fuhren, die Trikots wuschen und bei unseren Turnieren mit halfen. Leider sind es fast immer die gleichen Eltern, die sich engagieren, während andere ihre Kinder nur „abliefern“. Viele Eltern wissen gar nicht, wie schön es ist seine Kinder beim Spiel zu beobachten, Fortschritte zu sehen, Siege aber auch Niederlagen mit zu erleben und so an einem Teil ihres Lebens teilnehmen zu können.

Auch in der vergangenen Saison veranstalteten wir wieder mehrere Turniere, die alle erfolgreich abliefen. Es waren dies zwei Hallenturniere, unser G Jugend Turnier, unser Vatertagsturnier und unser Sommerturnier. Besonders erfreulich war, dass unsere Sportfreunde aus Hamm in Westfalen wieder mit zwei Mannschaften an unserem Sommerturnier teilnahmen und sich bei uns erneut wohl fühlten.

Absoluter Höhepunkt der Saison war natürlich die Fahrt der B Jugend nach Antalya.
Bereits zum zweiten Mal, diesmal in Zusammenarbeit mit dem deutsch- türkischen Jugendwerk, flogen wir in die schöne Nürnberger Partnerstadt und wurden dort erneut von Kepez Belediyespor, dem städtischen Vereins des Vorortes Kepez, betreut. Neben Besichtigungen der historischen Altstadt, den antiken Städten Side und Phaselis, dem römischen Theater in Aspendos, den Düden Wasserfällen, dem ewigen Feuer in Cirali und des Bazars standen natürlich auch Spiele gegen die Mannschaften von Kepez Belediyespor, Muratpasa und des Adem Tolunay Lisesi auf dem Programm. Für alle Teilnehmer war die Fahrt ein einmaliges Erlebnis.
Ein besonderes Highlight für unsere Jugendspieler waren natürlich wieder die Fahrten zu den auswärtigen Turnieren.
Unsere C Jugend konnte erneut am Internationalen Jugendturnier in Hamm in Westfalen teilnehmen und gegen die englische Mannschaft von Bingley Juniors spielen. Unsere B war beim Turnier des VfL Mark in Hamm eingeladen. Bedingt durch die Fußball WM fuhr diesmal nur unsere C Jugend zum Turnier unserer Sportfreunde vom VfB Tamm bei Stuttgart.

Kommen wir zur laufenden Saison

Wie bereits erwähnt gab es erhebliche Änderungen geben. Die Kreise Nürnberg- Fürth und Frankenhöhe wurden zusammengelegt. Gleichzeitig wurde die Bezirksliga abgeschafft, wobei der Sinn dieser Maßnahme mir immer noch nicht klar ist. Jedenfalls führte dies dazu, dass alle früheren Bezirksligamannschaften nun in der Kreisliga spielen. Dies hatte wiederum zur Folge, dass fast alle bisherigen Kreisligamannschaften, also auch unsere A und B, nun in der Kreisklasse spielen. Letzten Endes spielen unsere A und B Jugend gegen die gleichen Mannschaften wie früher, nun aber in der Kreisklasse.

Zu den einzelnen Mannschaften:
Unsere A Jugend wird von Matthias Haaf trainiert, einem jungen ehrgeizigen Trainer, der den Übungsleiterschein besitzt und mit der Mannschaft noch viel vorhat. Leider stehen auf Grund des Neuaufbaues der 2. Mannschaft einige Spieler des älteren Jahrganges kaum noch zur Verfügung. Orkun und Sahin schafften sogar den Sprung in die 1. Mannschaft. Als Jugendleiter freue ich mich darüber, dass wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs zurückgegriffen wird. Man muss aber sehen, dass die A Jugend dadurch geschwächt wurde. Unser 89iger Jahrgang war aber schon immer stark, und wir können einige gute Neuzugänge begrüßen.

Die B Jugend wird weiter von Peter Kleinlein betreut, der diesmal eine schwierige Aufgabe vor sich hat. Hauptsächlich aus den Spielern des jungen Jahrganges und vielen neuen Spielern muss er eine neue Mannschaft formen, was ihm dank seiner großen Erfahrung aber sicher gelingen wird.

Ingo Fischer trainiert weiter die C Jugend. Auch er muss einige neue Spieler einbauen und die Leistungsträger, die in die B Jugend kamen, ersetzen. Als Assistent steht ihm Timo Knorr zur Seite.

Unsere D 1 Jugend hat weiter Harald Kussberger als Trainer. Auch für ihn gibt er viel zu tun. Leistungsträger wechselten in die C Jugend und für die aus der E Jugend kommenden Spieler ist die Umstellung auf das Großfeld nicht einfach. Da der Kader recht groß ist, haben wir eine D 2 als D 7, also als Kleinfeldmannschaft gemeldet. Gerade die Spieler, die noch nicht so lange beim Verein sind, können hier die notwendige Spielpraxis erwerben. Betreut wird die D 2 von meinem Sohn Michael Germaschewski.

Auch bei der E Jugend meldeten wir zwei Mannschaften, damit jedes Kind die Möglichkeit hat zu spielen. Die E 1 Jugend ist bei Ernie Hirneiß gut aufgehoben. Für die E 2 konnte mit Karel Ritter ein neuer junger Trainer gefunden werden. Wanda Hirneiß hilft weiter mit.

Zwei Mannschaften wurden auch in der F Jugend gemeldet. Roland Glasow trainiert die F 1 Jugend, während sich Achim Froese um die F 2 kümmert. Die Spieler stammen größtenteils aus der G Jugend und müssen noch lernen, den Respekt vor körperlich überlegenen Gegenspielern abzulegen.

Für unsere G Jugend konnten mit Jörg Hopfengärtner und Thomas Schwiedel zwei alte Südwester als Trainer gewonnen werden. Unterstützt werden sie von Florian Venus. Mich freut es, dass sich Spieler der Alten Herren um die Bambinis kümmern. Ein Beweis für das gute Verhältnis zwischen den Alten Herren und der Jugend.

Ich freue mich auf die neue Saison und denke, dass wir weiter auf einem guten Weg sind.
Der TSV Südwest Schwaben braucht sich vor keinem anderen Verein zu verstecken.
Wir spielen in der A, B und C weiter höherklassig, haben eine engagierten Vorstandschaft, ein schönes Vereinsgelände und ein Team kompetenter sympathischer Trainer.

Der Verein setzt verstärkt auf die eigene Jugend. Das gilt sowohl für unseren Abteilungsleiter Lothar Wetzl, als auch für unsere Trainer im Seniorenbereich Ioan Pal und Stephan Mertin. Unsere Jugendspieler haben die Chance später über unsere 2. Mannschaft, die hoffentlich bald wieder in der Kreisklasse spielt, bis zu unserer in der Bezirksoberliga spielenden 1. Mannschaft vorzurücken.

Unsere Vorstände Heidi und Josef, unsere Vereinswirte Agnes, Taki und Elena und unsere Platzwarte haben alle ein Herz für die Jugend.

Ich bin daher zuversichtlich und wünsche allen unseren Mannschaften eine erfolgreiche Saison 2006/2007!

Euer Jugendleiter Bernhard Germaschewski

 


Rückblick auf die Saison 2004/2005



Liebe Sportfreunde,

mit dem Abschneiden unserer Jugendmannschaften in der Saison 2004/2005 können wir wieder mehr als zufrieden sein. Nach der Supersaison 2002/2003 mit den Aufstiegen der A und B Jugend in die Kreisliga und der C Jugend in die Kreisklasse konnte, wie in der vergangene Saison, das Ziel für alle Großfeldmannschaften natürlich nur Klassenerhalt lauten. Dieses Ziel wurde erreicht.

Während aber die B und C Jugend sehr bald den Klassenerhalt erreicht hatten, mussten die A und D Jugend länger zittern. Dann war das Saisonziel erreicht. Alle Mannschaft schafften den Klassenerhalt. Dies bedeutet, dass auch in der Saison 2005/2006 alle unsere Großfeldmannschaften in höheren Klassen spielen,
nämlich A und B Jugend in der Kreisliga, C und D Jugend in der Kreisklasse.

Zu den Mannschaften im einzelnen:
Unsere A Jugend hatte einen schwachen Start. Trainer Gerry Weckerle war wirklich nicht zu beneiden. Der Kader war relativ klein und die Mannschaft musste sich erst finden. Dank einiger Rückkehrer von anderen Vereinen konnte sich die Mannschaft in der Rückrunde steigern, schaffte den Klassenerhalt und erreichte am Ende den 8.Platz. Herzlichen Glückwunsch an Trainer Gerry und die Mannschaft. Vielen Dank an die Spieler der B Jugend, die immer wieder in der A Jugend aushalfen und in der Phase der Nachholspiele dadurch manchmal 4 Spiele in einer Woche hatten.

Die B 1 Jugend hatte einen Traumstart und spielte lange Zeit oben mit. Die zarten Aufstiegsträume zerplatzten aber nach den Niederlagen gegen die beiden führenden Mannschaften und zum Teil unnötige Niederlagen. Am Ende erreichten unsere goldenen 88. und 89.Jahrgänge, die schon zweimal miteinander aufgestiegen waren einen stolzen 4. Platz und standen damit einen Platz vor dem Lokalrivalen DJK Eibach. Ein Prestigeerfolg für Trainer Ingo Fischer und seine Mannschaft.

Wegen der großen Anzahl von Spielern des Jahrganges 1989 meldeten wir auch eine
B 2 Jugend in der Kreisgruppe an, damit alle Spieler die Chance hatten zu spielen. Leider erwiesen sich einige Spieler aber als äußerst unzuverlässig. Unser leidgeprüfter Trainer Daniel Heins stand des öfteren am Sonntag in der Früh mit nur 8 oder 9 Spielern da. Nach einigen Telefonaten bequemten sich dann einige „Stars“ noch aus dem Bett heraus. Eine unbefriedigende Situation für den Trainer und die zuverlässigen Spieler. Die Situation verbesserte sich am Ende der Saison dadurch, dass einige C Jugendspieler aushalfen. Mit nur 6 Punkten wurde die Mannschaft Letzter, holte aber immerhin ein Unentschieden gegen den Tabellenführer Greuther Fürth 3 und einen Sieg gegen den Nachbarverein Wacker heraus.

Unsere C Jugend spielte am Anfang der Saison oben mit. Der Ausfall wichtiger Spieler durch Verletzung, schulische Belastung und „Null Bock Einstellung“ konnte dann aber nicht so schnell verkraftet werden und es gab am Beginn der Rückrunde einen Einbruch. Die Mannschaft raufte sich aber wieder zusammen und konnte mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung der 6. Platz verteidigen. Auch hier vielen Dank an die Mannschaft und ihren Trainer Ingo Fischer mit seinen Helfern Jürgen und Paul.

Wie befürchtet begann unsere D Jugend ganz schwach. Trainer Richard Ecker war wahrlich nicht um seinen Job zu beneiden. Aber es wurde im Training hart gearbeitet, und neue Spieler wurden integriert. Die Mannschaft steigerte sich und nach einem Sieg in Altenfurt konnte bereits am vorletzten Spieltag der Klassenerhalt mit 4 Punkten Vorsprung erreicht werden. Das war sicher eine der schwierigsten Aufgaben in dieser Saison in unserer Jugend. Deshalb meinen ganz besonderen Glückwunsch an Trainer Richard Ecker und seine Mannschaft.

Bei der E Jugend gab es in der Winterpause einen Trainerwechsel. Harald Kussberger, ein alter Südwester, übernahm die Aufgabe von Georgios Charisis. Unter ihrem neuen Trainer fand sich eine Stammmannschaft, was eine Leistungssteigerung zur Folge hatte. So konnten doch einige beachtliche Erfolge erzielt werden. Die neuen Spieler hatten die Möglichkeit bei den Spielen der E 2 Erfahrungen zu sammeln.

Unsere F Jugend war bei unserem Ernie Hirneiß in guten Händen und spielte eine prima Saison. Es konnte eine F 2 gegründet werden, die unter der Leitung von Wanda Hirneiß Privatspiele bestritt. Dabei machten die unerfahrenen Spieler deutliche Fortschritte.

Wieder viel Spaß hatten wir mit unserer G Jugend, die von unserer selbst aktiv Fußball spielenden Kindergärtnerin Yvonne Schlegel bestens trainiert wurde. Die Bambinis müssen sich erst noch in eine Mannschaft einfügen und erkennen, dass man nicht alles alleine machen kann. Mit vollem Eifer sind die Kleinen bei der Sache und trotz aller guten Ratschläge enden am Anfang viele Spiele in einem Spielerknäuel, da jeder nach dem Ball rennt. Um so erstaunlicher sind dann die Fortschritte, die man nach einiger Zeit bei den kleinen Talenten sehen kann Die älteren Spieler haben sich gut entwickelt und werden kein Problem haben, sich in der F Jugend zurecht zu finden.

Eine solche erneut erfolgreiche Saison ist kein Zufall sondern das Ergebnis der fachlich kompetenten, zuverlässigen und aufopferungsvollen Arbeit unserer Trainer und Betreuer in den letzten Jahren. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.
Ich bin stolz auf unsere Truppe.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den engagierten Eltern, die unsere Spieler zu den Auswärtsspielen fuhren, die Trikots wuschen und bei unseren Turnieren mit halfen. Leider sind es fast immer die gleichen Eltern, die sich engagieren, während andere ihre Kinder nur „abliefern“.
Viele Eltern wissen gar nicht, wie schön es ist seine Kinder beim Spiel zu beobachten, Fortschritte zu sehen, Siege aber auch Niederlagen mit zu erleben und so an einem Teil ihres Lebens teilnehmen zu können.

Auch in der vergangenen Saison veranstalteten wir wieder mehrere Turniere, die alle erfolgreich abliefen. Es waren dies ein Hallenturnier für die C, D, E, F und G Jugend mit 30 Mannschaften, ein B Jugend Hallenturnier mit 10 Mannschaften, unser G Jugend Turnier, unser Vatertagsturnier der C und D Jugend mit insgesamt 12 Mannschaften und unser Sommerturnier für die B, C, D, E, F und G Jugend mit 36 Mannschaften.
Bei allen unseren Turnieren wurde guter Jugendfußball geboten, und wir erzielten beim Verkauf einen Gewinn, der den Jugendspielern in Form neuer Trikots, neuen Bällen und Zuschüssen zu den Fahrten zu auswärtigen Turnieren zugute kam. Besonders erfreulich war, dass unsere Sportfreunde aus Tamm bei Stuttgart und Hamm in Westfalen wieder an unseren Turnieren teilnahmen und sich bei uns erneut wohl fühlten.

Absoluter Höhepunkt der Saison war natürlich die Fahrt der B Jugend nach Antalya. Auf Einladung des Vereins Kepez Belediyespor, des städtischen Vereins des Vorortes Kepez, flogen im Rahmen des Jugendaustausches 14 Jugendliche der B Jugend mit Betreuern in die schöne Nürnberger Partnerstadt.
Für mich als Jugendleiter ging damit ein Traum in Erfüllung. Neben Besichtigungen der historischen Altstadt, der antiken Stadt Perge und des Bazars standen natürlich auch Spiele gegen die Mannschaften von Kepez Belediyespor und Antalyaspor auf dem Programm. Für alle Teilnehmer war die Fahrt ein einmaliges Erlebnis.

Ein besonderes Highlight für unsere Jugendspieler waren natürlich wieder die Fahrten zu den auswärtigen Turnieren. Unsere D und C Jugend konnten erneut am Internationalen Jugendturnier in Hamm in Westfalen teilnehmen. Dort spielte unsere C unter anderem gegen die Mannschaft von Bingley Juniors aus England und unsere D gegen den SV Jabbeke aus Belgien. Da gleichzeitig unsere B beim gut besetzten Turnier des VfL Mark in Hamm eingeladen war, konnten alle 3 Mannschaften gemeinsam mit einem Bus nach Hamm fahren.
Traditionell fuhren unsere B, C, D, E und F Mannschaften zu den Turnieren unserer Sportfreunde vom VfB Tamm bei Stuttgart, wobei leider das B Jugend Turnier buchstäblich ins Wasser fiel. Die Spiele gegen die schwäbischen Mannschaften, aber insbesondere das Grillen und Zelten mit Lagerfeuer waren aber für alle wieder ein besonderes Erlebnis.

Wie geht es weiter?
Für alle Mannschaften auf dem Großfeld lautet das 1. Saisonziel natürlich wieder Klassenerhalt.
Am Ende der kommenden Saison wird es einige erhebliche Änderungen geben. Die Kreise Nürnberg-Fürth und Frankenhöhe werden zusammen gelegt, was noch einigermaßen nachvollziehbar ist. Welchen Sinn die Abschaffung der Bezirksligen dagegen haben soll ist mir immer noch nicht klar. Jedenfalls wird es dadurch einige Veränderungen bei der Einteilung der Mannschaften geben, indem z.B. ein Großteil der bisherigen Kreisligamannschaften dann in einer Kreisklasse spielen wird.

Unsere A Jugend wird weiter von Gerry Weckerle trainiert und verfügt über einen größeren Kader als in den letzten Jahren.

Die B Jugend hat mit Peter Kleinlein und Daniel Heins ein gutes Trainergespann. Der Kader wird sehr groß sein. Im Hinblick auf die schlechten Erfahrungen in der letzten Saison haben wir aber von der Bildung einer B 2 abgesehen. Für die Spieler, die im normalen Spielbetrieb nicht so oft zum Einsatz kommen, werden wir aber B 2 Freundschaftsspiele ausmachen. Ich bin zuversichtlich, dass unsere B Jugend oben mitspielen wird.

Ingo Fischer trainiert weiter die C Jugend. Er wird dabei von Thorsten Wuttke und Jürgen Drechsler unterstützt. Die Mannschaft hat Substanz und wird mit Sicherheit ihren Weg gehen.

Für unsere D Jugend unter Trainer Richard Ecker wird es wieder schwierig werden. Einige Leistungsträger wechselten in die C Jugend und für die aus der E Jugend kommenden Spieler ist die Umstellung auf das Großfeld nicht einfach. Die Mannschaft wird daher am Anfang gegen starke Gegner Lehrgeld zahlen müssen.

Die E Jugend ist weiter bei Harald Kussberger gut aufgehoben. Für die jüngeren neuen Spieler wird es E 2 Spiele geben.

Die F Jugend wird weiter von Ernie Hirneiß unserem erfahrenen Trainer geleitet. Wanda Hirneiß wird ihn weiter bei der F 2 unterstützen.

Unsere G Jugend bleibt in den Händen von Yvonne Schlegel, die als aktive Fußballerin und Kinderpflegerin einfach eine Idealbesetzung für diese Aufgabe ist.

Wir sind also auf einem guten Weg und werden diesen Weg, bestärkt durch die Erfolge der letzten Jahre, weiter fortsetzen und uns auch nicht durch stets mögliche Rückschläge verunsichern lassen.
Der TSV Südwest Schwaben braucht sich vor keinem anderen Verein zu verstecken. Wir spielen in allen Altersgruppen höherklassig, haben mittlerweile dank unserer engagierten Vorstandschaft ein schönes Vereinsgelände und ein Team kompetenter sympathischer Trainer.

Unsere Jugendspieler haben die Chance später über unsere 2. Mannschaft, die in der Kreisklasse spielt, bis zu unserer in der Bezirksoberliga spielenden 1. Mannschaft vorzurücken.

Unsere Vorstände Heidi und Josef, unsere Vereinswirte Agnes, Takki und Elena und unsere Platzwarte Günter und Jürgen haben alle ein Herz für die Jugend.

Ich bin daher zuversichtlich und wünsche allen unseren Mannschaften eine erfolgreiche Saison 2005/2006!

Euer Jugendleiter Bernhard Germaschewski
 

- Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum -Hinweise zum Datenschutz