TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Spendeninfo
Frauen
Altherren
Turnen
Kontakt
Anfahrt
Downloadbereich
Sportgaststätte
Fussball-JUGEND


1. MANNSCHAFT AKTUELL

Liebe Sportfreunde und mitgereiste Fans,
zu den beiden vorgezogenen Heimspielen  unserer 1. Mannschaft gegen den ASV Weinzierlein-Wintersdorf und den ESV Flügelrad und unserer neuen 2. Mannschaft gegen den TSV Altenfurt II  darf ich Sie recht herzlich willkommen heißen. Besonders begrüßen möchte ich natürlich unsere Gäste und deren, hoffentlich zahlreich mitgereiste Fans. Für beide Heimspiele gibt es gemeinsames Doppelheft. Warum diese Spielverlegungen? Das Spiel gegen den ASV Weinzierlein-Wintersdorf wurde auf unseren Wunsch vorverlegt, da unser ehemaliger Spielertrainer Heinz Walter-Götz am Samstag seine Hochzeit feiert, und die halbe Mannschaft an dieser Feier mit guten Gewissen teilnehmen will. Nochmals vielen Dank an unsere Gäste für das Entgegenkommen. Das Spiel gegen Flügelrad wurde auf Wunsch unserer Gäste verlegt, da deren Mannschaft eine mehrtägige Fahrt unternimmt.
In den ersten drei Spielen zeigte sich, dass es für unsere Erste schwer wird, in der Kreisklasse  mit zu halten. Die vielen Abgänge konnten nicht kompensiert werden. Die Mannschaft muss sich teilweise noch finden, und leider sind immer wieder einige Spieler im Urlaub. Man kann niemanden böse sein. August und die erste Septemberhälfte sind nun einmal die klassische Ferienzeit.
Im ersten Spiel beim KSD Hajduk zeigte unsere Mannschaft Moral und holte sich verdientermaßen einen Punkt. Zunächst sah alles nach einem Debakel aus. Hajduk führte nach einer halben Stunde mit 3:0. In Anbetracht dieser vermeintlich sicheren Führung schalteten die Kroaten zurück. Dadurch kam unsere Erste wieder ins Spiel zurück und war mit zunehmender Spieldauer die bestimmende Mannschaft. Markus Gross erzielte in der 69. Minute auf Zuspiel von Jan Rupprecht den Anschlusstreffer. Das zweite Südwester-Tor  in der 80. Minute schoss Jan Rupprecht selber, und schließlich war es der unermüdliche Waldemar Katin, der zwei Minuten später den umjubelten Ausgleich erzielte. Die Südwester wollten nun noch mehr und liefen prompt in einen Konter. Diesmal hatte man aber das notwenige Glück, und die Kroaten trafen nur die Latte.
Nach diesem moralischen Sieg wollte man im ersten Heimspiel gegen den hoch gehandelten Mitabsteiger Oberasbach nachlegen. Leider wurde nichts daraus. Südwest agierte aus einer verstärkten Abwehr und hatte auch zwei gute Chancen. Die DJK Oberasbach bekam aber immer mehr ein Übergewicht und setzte einen Kopfball an die Latte. So blieb es zur Pause beim leistungsgerechten 0:0. In der zweiten Halbzeit erzielte Oberasbach mit dem ersten Angriff den Führungstreffer. In der 61. Minute holte sich zu allem Überfluss Markus Gross die rote Karte ab, weil er seinen eigenen Bruder Schimmel als „Behinderten“ bezeichnete. Eine harte Entscheidung des ansonsten sehr gut pfeifenden Schiedsrichters. Als kurz darauf das 0:2 fiel, war die Moral der in Unterzahl spielenden Südwester dahin. Zu viele ließen die Köpfe hängen. Drei weitere Gegentore waren die Konsequenz. Der eingewechselte AH- Spieler Fabi Verrienti erzielte wenigstens noch den Ehrentreffer zum 1:5 Endstand.
Es folgte das schwere Spiel beim ungeschlagenen Mitabsteiger Raitersaich, der auf Grund seiner Neuzugänge ebenfalls als Favorit gehandelt wird. Unsere Südwester begannen konzentriert und hatten durchaus ihre Chancen, scheiterten aber am guten Heimtorwart und der schon zu lange anhaltenden Abschlussschwäche. Jeweils nach Freistößen fielen in der 19. und 55. Minute die Gegentore.
Mit nur einem Punkt nach drei Spielen steht man auf dem  11. Platz, einem Platz über den Relegationsplatz. Es müssen also unbedingt Punkte her.  In den kommenden beiden Heimspielen gegen die aktuell Tabellenfünften  und Sechsten wird das aber nur bei voller Konzentration, guter Vorbereitung und mit dem notwendigen Quäntchen Glück möglich sein.
Erfreulich verlief der Auftakt für unsere neue zweite Mannschaft. Im ersten Heimspiel gegen den TB Johannis 88 III gelang trotz zwischenzeitlichen Rückstand ein 3:2 Sieg. Weiter so!
Drücken wir daher unseren beiden Mannschaften ganz fest die Daumen.
Euer Abteilungsleiter Fußball           
Bernhard Germaschewski




Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum