TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Spendeninfo
Frauen
Altherren
Turnen
Kontakt
Anfahrt
Downloadbereich
Sportgaststätte
Fussball-JUGEND


1. MANNSCHAFT AKTUELL

Liebe Sportfreunde und mitgereiste Fans,
zum letzten Heimspiel unserer 1. Mannschaft in diesem Jahr gegen den SC Germania Nürnberg darf ich Sie recht herzlich willkommen heißen. In Anbetracht der momentanen Wetterverhältnisse und der daraus folgenden schlechten Platzverhältnisse ist es fraglich, ob das Spiel stattfinden kann. Sollte es ausfallen wird es aber nachgeholt, voraussichtlich dann im März nächsten Jahres. Besonders begrüßen möchte ich natürlich unsere Gäste und deren, hoffentlich zahlreich mitgereiste Fans.
Leider müssen wir feststellen, dass unsere 1. Mannschaft ihre nicht vorhersehbare Krise noch nicht überwunden hat. Nach 6 (!) Niederlagen in Folge steht man nun mit 16 Punkten auf dem 13. Platz, dem Relegationsplatz. Nach der ärgerlichen Niederlage in Roßtal  hatte man mit dem Ersten, Dritten und Vierten der Tabelle wahrlich keine Leichtgewichte vor sich. Insgeheim hatte man aber auf den einen oder anderen Punkt gehofft, daraus wurde aber leider nichts.
Zunächst stellte sich mit dem TSV Fischbach ein absolutes Spitzenteam an der Jägerstraße vor. Bereits in den ersten 15 Minuten machten die Gäste gehörig Dampf, und setzten die Südwester Abwehr unter Druck. Mit Glück und Geschick konnte sich unsere Erste jedoch dem Druck erwehren, und das 0:0 halten. Südwest hatte sogar die dicke Chance zum 1:0, als Philipp Novotny der Ball bei einem Anspiel von Robin Hermel, in aussichtsreicher Position versprang. Danach wurde das Spiel jedoch eine eindeutige Sache, und Fischbach konnte durch zwei schön herausgespielte Treffer eine sichere 2:0-Führung erzielen. Unser Keeper Andre Schuster hatte beide Male keine Abwehrchance. Nachdem sich die Fischbacher ein weiteres Mal relativ unbehelligt durch die Südwester Abwehrreihe kombinieren konnten, lenkte unser Innenverteidiger Rainer Gross eine scharfe Hereingabe aus kurzer Distanz ins eigene Netz, was auch den verdienten 0:3-Halbzeitstand bedeutete. Wer nach dem Wechsel nochmals mit einem Aufbäumen der Kircheis-Schützlinge rechnete, wurde direkt enttäuscht. Mit dem ersten Angriff erzielte Fischbach in der 46. Minute das 0:4 durch einen schönen Schlenzer. Nun war natürlich der Käse gegessen, und unsere Südwester mussten aufpassen, nicht vollends unter die Räder zu kommen. Nach einem weiteren schweren Abwehrfehler, mit anschließendem Foul – zeigte der gute Referee auf den Elfmeterpunkt: Fischbach ließ sich die Chance nicht entgehen, und erhöhte auf 0:5. Danach konnte sich Südwest einige Chancen erarbeiten. Eine davon nutzte Robin Hermel zum Ehrentreffer, und zwischenzeitlichen 1:5, als er einen Flachschuss aus 16 Metern mit einer klassischen fränkischen „Kobbn“, oder hochdeutsch mit der „Pieke“ ins Netz zimmerte. Danach durfte noch der Fischbacher Keeper sein Können zeigen, als er einen Kopfball von Peter Hermel aus kürzester Distanz über die Latte lenkte, und damit ein besseres Ergebnis für Südwest verhinderte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Fischbach mit einem sehenswerten Volleyschuss das 1:6-Endergebnis.
Nur wenige Tage später ging es an Allerheiligen zum Tabellenführer STV Deutenbach.  Unsere Erste benötigte eine deutliche Leistungsseigerung, um dort etwas mitnehmen zu können. Tatsächlich zeigte unsere 1. Mannschaft auch eine deutliche Leistungssteigerung wurde aber nicht belohnt. Bei schwierigen Bodenverhältnissen traten unsere Südwester defensiv auf, standen tief mit einer Fünferkette. Die Hausherren taten sich entsprechend schwer, während Südwest durch Nadelstiche von Rupprecht und Novotny durchaus gefährlich war. In der 37. Spielminute wurde ein Deutenbacher vom Platz gestellt. Diesen Vorteil konnten unsere Jungs aber mal wieder nicht nutzen. Die Deutenbacher machten unbeirrt weiter und belohnten sich kurz vor dem Pausentee mit einem vom ehemaligen Südwester Jugendspieler Enzo Romeo verwandelten Elfmeter zum 0:1 Pausenstand. Das 0:2 kurz nach der Pause war es eine Kopie des ersten Treffers. Erneut wurde ein Elfmeter gepfiffen, den Enzo Romeo wieder verwandelte. Leider wurde die Partie in der 62.Minute durch das dumme Verhalten eines Zuschauers beeinträchtigt, der unseren Spieler Nazif Tschabomao wiederholt rassistisch beleidigte, woraufhin dieser verständlicherweise ausrastete. Da dieser Zuschauer dem TSV Südwest zugerechnet wurde, müssen wir für dessen Verhalten auch noch eine Geldstrafe zahlen. Eine eigenartige Haftung. Unsere Jungs lieferten dem Primus weiter einen beherzten Kampf. Außer einem satter Fernschuss in der Schlussphase von Jan Rupprecht an den Querbalken kam aber nichts mehr heraus. In der 85. Minute erhielt Robin Hermel zu allem Überfluss nach einem harmlosen Gerangel noch die rote Karte. Eine zu harte Entscheidung. Das sah das Kreissportgericht auch so und verhängte lediglich eine Sperre von einem Spiel.
Es folgte das Heimspiel gegen Poppenreuth, gegen die man im ersten Spiel stark ersatzgeschwächt eine 0:9 Packung bekommen hatte. Auf dem schwierig zu bespielenden, seifigen Untergrund war von Anfang an klar, dass sich hier kein Spiel für Feinschmecker entwickeln würde. Unsere Südwester versuchten erneut aus einer verstärkten Abwehrkette vor allem mit langen Bällen auf die Spitze zum Erfolg zu kommen, während die Gäste aus Fürth vor allem über ihre starken Außenbahnspieler zum Erfolg kommen wollten. Das Geschehen spielte sich so meist im Mittelfeld ab, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, und so fiel das 0:1 auch recht kurios: Bei einem Klärungsversuch schoss ein Südwester Verteidiger im 16-Meter-Raum seinen eigenen Mitspieler ab, von diesem fiel der Ball direkt vor die Füße von Torjäger Marcel Klaussner, der sich diese unverhoffte Chance natürlich nicht nehmen ließ, und sicher vollstreckte. Unsere ersatzgeschwächte Erste kämpfte wacker weiter, brachte jedoch nach vorne nicht wirklich Gefahr zustande. Nach einem feinen Konter der Gäste über die linke Seite und einer flache Hereingabe fiel das 0:2. Unsere Südwester bäumten sich nochmals auf, hatten durch den unermüdlich rackernden Peter Hermel auch noch eine dicke Chance, die jedoch vom sicheren Poppenreuther Keeper  entschärft wurde.
Bei eklig kaltem Wetter folgte die Partie bei Eyüp Sultan. Beiden Seiten sah man von Beginn an den Druck an, seit einigen Wochen nicht mehr gewonnen zu haben. Das Spiel war zunächst offen bei wenigen Chancen auf beiden Seiten. Nach einer halben Stunde fanden die Hausherren besser in die Partie und kamen zu ersten  Gelegenheiten. In der 38. Minute wurde das Spiel jäh unterbrochen, als unser Mohsen Javanshir plötzlich anzeigte, dass er ausgewechselt werden will und kurz darauf  zusammenbrach. Durch die herbei gerufenen Sanitäter wurde er mit Verdacht auf Hirnhautentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Wir wünschen ihm an dieser Stelle noch einmal eine gute Besserung.

Nach dieser unglücklichen Unterbrechung hatten die Sultane weiter mehr vom Spiel und in der 51. Minute fiel das 0:1. Unsere Jungs  kämpften weiter und wollten unbedingt wenigstens einen Punkt von der Steinplatte mitnehmen. Die Hausherren machten aber mit zwei weiteren Toren alles klar. Nach dem Schlusspfiff erhitzten sich die Gemüter auf beiden Seiten dann noch einmal, als unser Nutz den Ball verärgert wegschoss und dabei einen Spieler von Eyüp versehentlich am Rücken traf, der daraufhin zu ihm rannte und ihn niederschlug. Es folgte ein allgemeines Gerangel. Schade, dass ein eigentlich faires Spiel so einen Ausklang hatte.
Unsere Erste steht nun auf dem Relegationsplatz. Für einen Aufsteiger eigentlich keine Überraschung. Man dachte aber schon weiter zu sein. Auf unseren schmerzlich vermissten Capitano Schimmel Gross wartet viel Arbeit. Es wird dringend Zeit, dass unsere Erste wieder eine echte Mannschaft wird, die mit unbedingten Siegeswillen und der erforderlichen Cleverness die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt holt. Drücken wir  unserer 1. Mannschaft ganz fest die Daumen, und freuen wir uns auch schon auf die Hallenkreismeisterschaft. Bei der müssten wir am 26.12 (!) um 14.00 Uhr am Berliner Platz antreten. Wir versuchen diesen  familienfeindlichen Termin noch zu tauschen.


Euer Abteilungsleiter Fußball           
Bernhard Germaschewski




Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum