TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Spendeninfo
Frauen
Altherren
Turnen
Kontakt
Anfahrt
Downloadbereich
Sportgaststätte
Fussball-JUGEND


1. UND 2. MANNSCHAFT AKTUELL

Liebe Sportfreunde,
zum Heimspiel unserer 1. Mannschaft, dem absoluten Spitzenspiel der Kreisklasse 5, gegen den SC Worzeldorf darf ich Sie recht herzlich willkommen heißen. Besonders begrüßen möchte ich natürlich unsere Gäste und deren, hoffentlich zahlreich mitgereiste, Fans.
Nach der ersten Niederlage im Heimspiel gegen den ESV Rangierbahnhof gab es im letzten Heimspiel gegen den TSV Ammerndorf einen wichtigen umjubelten  3:2 Sieg. Was war das für ein Spiel! Wer das Spiel nicht gesehen hat, hat etwas versäumt. Auch als alter Fussballhase, der schon viele Spiele gesehen hat, muss man einfach feststellen, es war ein geiles Spiel! In der rasanten Partie hatten unsere  Südwester  zunächst das Spiel im Griff, gaben es aber aus der Hand, zeigten dann aber Moral und kamen zu einem letzten Endes verdienten Sieg. Ammerndorf versuchte durch ein Pressing Südwest bereits beim Spielaufbau zu stören, was aber im Verlauf des Spieles immer weniger gelang. In der 10. Minute bediente Marco Feldmeier mustergültig Alexander Heller, der unsanft im Gästestrafraum gelegt wurde. Jan Rupprecht verwandelte den Elfmeter durch einen Flachschuss ins linke Eck. In der Folge hatte Südwest das Spiel im Griff und kam zu einigen guten Chancen, die aber mal wieder nicht genutzt wurden. In der 35. Minute gab der Schiedsrichter in zentraler Position etwa 20 Meter vor dem Südwester Tor einen sehr fraglichen Freistoß. Mir ist bis heute noch nicht klar, ob der Schiri ein Hand- oder ein Foulspiel gesehen hatte. Unsere Spieler reklamierten heftig und  einige dachten wohl, der Ball sei noch gesperrt, was natürlich unprofessionell war.  In dieser allgemeinen  Hektik schaltete Michael Uttinger von den Gästen  am schnellsten und erzielte den 1:1 Ausgleich. Nur 5 Minuten später brach der Ammerndorfer Oliver Schindzielorz auf der linken Seite durch und brachte seine Mannschaft in Führung. Das Spiel war auf einmal gedreht. Unsere Südwester waren schockiert und gaben leider die Ordnung auf. Zu allem Überfluss holte sich Jan Rupprecht auch noch die gelb-rote Karte wegen Meckerns ab. Nach der Pause kam unsere Erste trotz Unterzahl wieder besser ins Spiel. In der 57. Minute markierte Markus Gross mit einem fulminanten, Tor des Monats,  Fernschuss den erneuten Ausgleich. Nun agierten auf einmal die Ammerndorfer insbesondere in der Defensive immer nervöser, während die Südwester Spieler immer stärker auf die Führung drängten. In der 75 Minute wurden die Bemühungen belohnt. Auf Vorlage von Alexander Heller war Safak Cetin zur Stelle und erzielte die umjubelte erneute Führung, die unsere Erste auch nicht mehr aus der Hand gab.
Nach diesem herrlichen Erfolgserlebnis reiste unsere Erste zum Auswärtsspiel in Weinzierlein, einem besonderen Pflaster. Leider musste unser Trainer Steffen Kircheis die erfolgreiche Mannschaft umstellen, da Alex Heller und Philipp Novotny aus privaten Gründen fehlten. Unsere Erste begann trotzdem sehr konzentriert und beherrschte das Spiel. In der 10. Minute erzielte Marco Feldmeier mit einem Flachschuss nach einem von Jan Rupprecht schnell ausgeführten Freistoß das 1:0 . Leider führte diese Führung dazu, dass unsere Spieler die Sache etwas gemütlicher angingen, nicht mehr bei ihren Gegenspielern waren und teilweise bereits im Spielaufbau leichtsinnige Ballverluste hatten. Weinzierlein kam dadurch immer besser ins Spiel und verstärkte nach der Pause noch diesen Druck. In der 47. Minute war es dann passiert. Der Stürmer der Hausherren Pröbster erzielte per Kopf den Ausgleich. Dieser Treffer gab den Gastherren weiteren Auftrieb, die einige Male gefährlich vor unserem Tor auftauchten. Zum Glück stand unser Abwehrblock mit Torwart Max Hermel und den Gross-Brüdern  Nigge  und Schimmel erneut stabil. Unsere Südwester hatten auch einige Konterchancen, die aber nicht konsequent genutzt wurden. So blieb es bei dem im Endeffekt gerechten Unentschieden.
Einerseits ist man enttäuscht, andererseits weiß man aus Erfahrung, dass man solche Spiele auch verlieren kann. Schade, da der Tabellenerste Worzeldorf nur unentschieden spielte, wurde die große Chance die Tabellenspitze zu erobern verpasst, auf der anderen Seite blieb die Tabelle unverändert und man hat Nichts verloren.
Mit einem Sieg im heutigen Spitzenspiel gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter SC Worzeldorf könnte es doch noch einen goldener Oktober an der Jägerstraße geben. Aber Vorsicht, Worzeldorf steht nicht zu Unrecht oder zufällig an der Tabellenspitze. Ein Sieg wird daher nur möglich sein, wenn alle unsere Spieler fit und bereit sind bis ans Limit zu gehen, und wir das nötige Glück haben.

Freuen wir uns also auf ein spannendes, hoffentlich erfolgreiches Heimspiel unserer 1. Mannschaft und drücken wir allen unseren Südwester Mannschaften ganz fest die Daumen

Euer Abteilungsleiter Fußball           
Bernhard Germaschewski

 




Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum