TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Spendeninfo
Frauen
Altherren
Turnen
Kontakt
Anfahrt
Downloadbereich
Sportgaststätte
Fussball-JUGEND


Liebe Sportfreunde,
zu den Heimspielen unserer 1. Mannschaft gegen die DJK Concordia Fürth sowie unserer 2. Mannschaft gegen die 2. Mannschaft des ATV Frankonia darf ich Sie recht herzlich willkommen heißen. Besonders begrüßen möchte ich natürlich unsere Gäste und deren, hoffentlich zahlreich mitgereiste, Fans. Unsere 1. Mannschaft scheint ihre kleine Krise überwunden zu haben und belegt nach 9 Spieltagen mit 18 Punkten den 3. Platz, punktgleich mit dem Spitzenreiter SpVgg Nürnberg und dem Zweiten Tuspo Roßtal, wobei man allerdings bei aller Begeisterung sehen muss, dass Roßtal 2 Spiele und der Tabellenfünfte Falkenheim 1 Spiel weniger haben. Im Heimspiel gegen die DJK Oberasbach gab es zunächst noch eine 0:3 Niederlage, die allerdings um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel. Oberasbach bekam im Laufe des Spiels immer mehr im Mittelfeld die Oberhand, da seine Spieler in den Zweikämpfen bissiger und zielstrebiger agierten, die Fehlpassquote niedriger war, und schließlich die Chancen konsequenter genutzt wurden. Unsere Erste hatte in der 17. Minute durch Volkan Kuzpinari die erste Großchance, die aber nicht genutzt wurde. Nach dem Oberasbacher Führungstreffer in der 31. Minute blieb das Spiel zunächst weiter offen. In der 40. Minute tauchte Jan Rupprecht allein von dem Oberasbacher Torwart auf, schoss aber am Tor vorbei. Kurz darauf fiel eher überraschend das zweite Tor für Oberasbach durch einen fulminanten Distanzschuss. Diese Führung gab der damalige Spitzenreiter nicht mehr aus der Hand. Unsere Südwester taten sich immer schwerer und kamen kaum noch zu Torchancen. Der dritte Gegentreffer fiel nach einem verunglückten Rückpass kurz vor Schluss. Somit konnten unsere Spieler ihrem Trainer Peter Morawietz an seinem 50. Geburtstag leider keine Punkte als Geschenk überreichen, was aber beim anschließenden Grillen bald vergessen war. Dadurch stand unsere Erste beim Spiel in Worzeldorf unter Zugzwang, denn eine erneute Niederlage hätte den Abschied aus dem oberen Drittel bedeutet. Unsere Erste begann aber gleich mit voller Konzentration und ging noch in der ersten Minute durch Sascha Morawietz in Führung. Streng genommen ein Eigentor; wir schreiben dieses Tor aber unserem Sascha wegen seiner guten Leistung zugute. Zum Glück wurde in der 26. Minute ein Worzeldorfer Tor wegen Abseits nicht gegeben. Kurz danach erhöhte Jan Rupprecht nach einem mustergültigen Pass von Philipp Novotny auf 2:0. Es schien alles gelaufen zu sein. Worzeldorf gab aber nicht auf und konnte binnen 3 Minuten ausgleichen. Nach der Pause verflachte das Spiel, und beide Seiten konnten ihre Chancen nicht nutzen. In der 77. Minute zog Markus Gross aus 20 Metern einfach ab und erzielte mit einem satten Schuss die erneute Führung. Diese konnte bis zum Schluss verteidigt werden. Es folgte das Derby gegen die DJK Eibach II. Wie erwartet war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 23. Minute sprintete Philipp Novotny in einen in der Eibacher Abwehr etwas fahrlässig gespielten Ball und schloss sein Solo mit dem 1:0 für Südwest ab. Das Spiel blieb weiter offen, mit Chancen für beide Mannschaften. Unmittelbar nach dem Anstoß zur zweiten Hälfte kam Markus Gross an den Ball und unser Nutz markierte mit einem sehenswerten Fernschuss das 2:0. Nur 9 Minuten später landete nach einer schönen Ballstafette der Ball erneut bei Markus Gross, der das 3:0 erzielte. Eine Vorentscheidung war gefallen. Die Eibacher gaben nicht auf, konnten aber ihre wenigen Chancen nicht nutzen. Stattdessen schlugen unsere Südwester noch zweimal kurz hintereinander, in der 79. und 80. Minute durch Sascha Morawietz, zum 5:0 Endstand zu. Die Partie beim Tabellenletztem FC Stein II war das erwartete Geduldspiel gegen in der ersten Hälfte extrem defensiv agierenden Steiner. In der 40. Minute schloss Jan Rupprecht einen Konter eiskalt zum 1:0 ab. Nach der Pause spielte Stein etwas offensiver ohne aber zu zwingenden Chancen zu kommen. Auch unsere Erste konnte zunächst einige gute Chancen nicht verwerten. In der 73. Minute wurde Sascha Morawietz im Steiner Strafraum gelegt. Jan Rupprecht verschoss aber den Foulelfmeter. Zum Schrecken der Steiner ließ aber der Schiri den Elfer wiederholen. Beim zweiten Versuch war Jan Rupprecht dann erfolgreich zum 2:0. Stein warf nun alles nach vorne und war dadurch für Konter anfällig. Kurz vor Ende war Markus Gross bei einem solchen Konter durch und konnte vom Steiner Torwart kurz vor dem Strafraum nur noch gelegt werden. Der durfte dann vorzeitig zum Duschen gehen und erneut Jan Rupprecht verwandelte den Freistoß sicher zum 3:0 Endstand. Nach einem Drittel der Saison können wir also stolz auf unsere Erste sein. Der Erfolg ist umso beachtlicher, da mit Alex Hornstein, Danji Azzarelli und Ingo Kolleth momentan wichtige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Die Saison ist noch lang, und es besteht keinerlei Anlass zum Übermut. Nur mit weiter konzentrierten und konstanten Leistungen wird man es schaffen, am Ende unter den ersten 3 Mannschaften zu stehen. Das ist unser Ziel, denn erstmals nimmt auch der Tabellendritte an der Relegation teil. Unser heutiger Gast, die DJK Concordia Fürth, darf keinesfalls unterschätzt werden. Nach schwachem Beginn steht die Mannschaft mit 14 Punkten auf Platz 6. Das wird mit Sicherheit kein Spaziergang. Nur mit voller Konzentration und Siegeswillen kann man hier erfolgreich sein. Unsere Zweite empfängt den aktuellen Tabellendritten ATV Frankonia II. Das wird nicht einfach. Unsere Zweite hat noch keinen Punkt. Es ist aber keinesfalls so, dass die Mannschaft stets völlig unterlegen und chancenlos gewesen wäre. Es gab einige knappe Niederlagen und in Worzeldorf stand man kurz vor dem ersten Punktgewinn. Leider ist aber die Trainingsbeteiligung minimal, und Trainer Peter Vogl, die „ärmste Sau" bei Südwest, weiß immer erst kurz vor Spielbeginn, welche Spieler er zur Verfügung hat. In Anbetracht der angespannten Personalsituation bei der 1. Mannschaft können momentan auch keine, bzw. nur sehr wenige Spieler aus dem Kader der Ersten aushelfen. Zum Glück haben die Jungs die Moral noch nicht verloren und mit etwas Glück wird sich hoffentlich bald das erste Erfolgserlebnis einstellen. Freuen wir uns auf spannende Spiele und drücken wir allen Südwester Mannschaften ganz fest die Daumen.

Euer Abteilungsleiter Fußball
Bernhard Germaschewski

 




Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum