TSV  Südwest  Nürnberg e.V.
      Jägerstr. 21   -    90451 Nürnberg Tel Verwaltung: 09 11 - 64 94 376  
Fax Verwaltung: 09 11 - 375 06 00
Tel Gaststätte: 09 11 - 64 94 400
 
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Spendeninfo
Frauen
Altherren
Turnen
Kontakt
Anfahrt
Downloadbereich
Sportgaststätte
Fussball-JUGEND


Liebe Sportfreunde,
zu den Heimspielen unserer 1. Mannschaft gegen die DJK Oberasbach und die 2. Mannschaft unseres Nachbarvereins DJK Eibach am Tag der deutschen Einheit sowie  unserer 2. Mannschaft gegen die 2. Mannschaft der DJK Oberasbach und die DJK BFC Nürnberg darf ich Sie recht herzlich willkommen heißen. Besonders begrüßen möchte ich natürlich unsere Gäste und deren, hoffentlich zahlreich mitgereiste, Fans.
Nach 5 Spieltagen belegt unsere 1. Mannschaft mit 9 Punkten den 4. Platz, nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter, unserem nächsten Gast die DJK Oberasbach. Also absolut im Plan könnte man meinen. Einerseits ja, andererseits muss man aber nüchtern feststellen, dass unsere Erste von ihrem Potential her eigentlich deutlich an der Spitze stehen könnte wenn man nicht immer wieder kaum erklärbare Leistungseinbrüche hätte. So zeigte unsere Erste bisher zwei Gesichter. Überragenden Spielen, wie der siegreichen Partie in Roßtal und auch der 1. Halbzeit gegen Flügelrad, stehen schwache Leistungen wie in der 2. Halbzeit gegen Flügelrad und der 1. Halbzeit bei Türk Genc gegenüber.
Um eine echte Spitzenmannschaft zu werden muss es unsere Erste noch lernen in jedes Spiel von Anfang an konzentriert hinein zu gehen und nicht nach einer Führung gleich auf „Schongang“ zurück zu schalten. 
Es bestätigt sich immer mehr, dass die Kreisklasse 5 in dieser Saison in der oberen Hälfte sehr ausgeglichen ist. An einem guten Tag kann jeder jeden schlagen. Wer letzten Endes oben steht ist nicht nur eine Frage des Glücks sondern auch der mentalen Stärke, des Siegerwillens. Hier besteht bei unserer 1. Mannschaft noch etwas Nachholbedarf, aber diese Mannschaft hat schon oft bewiesen, dass sie lernfähig ist.
Im Heimspiel gegen den ESV Flügelrad war unsere Erste in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und wurde nach einem Ballverlust schnell wieder zurück erobert. Endlich wurden auch die Chancen konsequent verwertet. Nach 18 Minuten setzte sich Jan Rupprecht auf der halbrechten Seite durch und erzielte mit einem strammen Schuss das 1:0. Nach einer von ihm getretenen Ecke in der 21. Minute bekam Flügelrad den Ball nicht weg. Ingo Kolleth war zur Stelle und schoss zum 2:0 ein. In der 28. Minute schlug der Ball erneut im Netz der „Räder“ ein. Markus Gross setzte aus halblinker Position einen Freistoß unhaltbar ins lange Eck.
10 Minuten später überraschte Ibo Gencalioglu die Abwehr der Flügelräder mit einem schnell ausgeführten Freistoß. Ingo Kolleth stand frei und ließ sich die Chance zum 4:0 nicht nehmen. Die beruhigende Führung bekam unseren Südwestern aber nicht gut. Nach der Pause schlichen sich in der Defensive Nachlässigkeiten und Unkonzentriertheiten ein. In der 48. Minute gelangte der Ball zu einem völlig ungedeckten Flügelräder, der den Anschlusstreffer erzielte. Obwohl fast im Gegenzug Markus Gross auf 5:1 erhöhte war die Sicherheit im Südwester Spiel dahin. Zum Glück war auf unseren Torwart Dominic Bär wieder einmal Verlass, der zweimal spektakulär klärte. In der 57.Minute wollte unsere Mannschaft  auf Abseits spielen, was aber misslang und zum 5:2 führte. Flügelrad setzte nun alles auf eine Karte und wurde schließlich mit dem 5:3 belohnt. Das Spiel war nun spätestens nach dem 5:4 in der 89. Minute ein offener Schlagabtausch, der aber für uns glücklich mit einem knappen 5:4 Sieg endete.
Bei Türk Genc lief zunächst alles nach Plan. Südwest ging zweimal durch Jan Rupprecht in Führung. Anstatt den Druck aufrecht zu halten schaltete unsere Erste zurück, und auf einmal hatte Türk Genc den Ausgleich erzielt. Es kam noch schlimmer, und so lag unsere Erste zur Pause mit 2:4 zurück. Nach der Pause agierte Südwest druckvoller und kam prompt zu guten Chancen, die aber leider überhastet vergeben wurden. Bei zwei Pfostentreffern kam dann auch noch Pech dazu. Ein Anschlusstreffer in dieser Phase hätte mit Sicherheit das Spiel gedreht. Zu allem Überfluss holte sich Denis Wander wegen Meckerns noch die gelb-rote Karte ab. Der ersehnte Anschlusstreffer durch Ibo Gencalioglu in der 87. Minute fiel zu spät. Als unsere Erste noch einmal alles riskierte fing man sich nach einem Konter das 3:5 ein. Dabei blieb es. Eine ärgerliche da vermeidbare Niederlage.
Die nächsten beiden Heimspiele gegen den Spitzenreiter DJK Oberasbach  und im kleinen Derby gegen die DJK Eibach II werden mit Sicherheit kein Spaziergang. Nur mit voller Konzentration und Siegeswillen kann man in diesen Spielen erfolgreich sein.
Freuen wir uns auf spannende Spiele und drücken wir allen Südwester Mannschaften ganz fest die Daumen, damit sie die anstehenden „DJK-Wochen“ erfolgreich überstehen.
.
Euer Abteilungsleiter Fußball           
Bernhard Germaschewski

 




Copyright © 2004-2008, TSV Südwest Nürnberg  -Impressum